Get insider knowledge

Tranquillo Barnetta's Blog




Als die Schweiz am Wochenende in Zypern gastierte, war das Ziel klar: Drei Punkte mit nach Hause nehmen und dadurch den ersten Tabellenplatz nach der Vorrunde der Qualifikation untermauern. Ins Spiel kamen die Schweizer dann auch gar nicht so schlecht. Die etwas lahme Partie war geprägt von vielen Fehlern beiderseits, wodurch aber auch Chancen resultierten. Nur leider vermochten die beiden Teams nicht daraus Kapital zu schlagen. Ein Tor hätte der Partie sehr gut getan. Auf Seiten der Zyprioten resultierte ein Pfostenschuss bei welchem Sommer keine Chance gehabt hätte. Auf Schweizer Seite scheiterten die Akteure mehrmals, darunter auch Shakiri, der sehr gute Chance ungenutzt liess. So kam es wie es kommen musste, die Teams trennten sich nach einem ernüchternden Spiel, bei dem Ottmar Hitzfeld nicht an der Seitenlinie stehen durfte, 0:0 unentschieden. Für die Schweiz sicherlich zu wenig, denn gegen Zypern wäre mehr zu holen gewesen. Nichts desto trotz holt die Schweiz einen weiteren Zähler hinsichtlich Brasilien und steht nach fünf absolvierten Matches auf dem ersten Tabellenrang.

Tranquillo Barnetta stand in Zypern im Mannschaftsaufgebot. In der Startelf vermisste man seinen Namen aber. Noch grösser war die Enttäuschung, als er das ganze Spiel als Zuschauer von der Bank aus verbringen musste. Vielleicht hätte er die notwendigen Akzente setzen können. Aber das Spielchen mit den Worten hätte, wäre, wenn, bringt nichts. Der nächste Match kommt bestimmt. Und dann gibt es hoffentlich wieder Spielzeit für Barnetta.
Stefan Tschumi für barnettafan.ch