Get insider knowledge

Tranquillo Barnetta's Blog




In der Bundesliga stand das Spiel gegen Mainz 05 auf dem Programm. Und in diesem Spiel zeigte Königsblau, aus welchem Holz die Elf geschnitzt ist. Zweimal holten die Knappen einen Rückstand auf und glichen das Spiel aus. Das Kollektiv funktionierte. Die Spieler liefen viel, zeigten sich engagiert und beherzt. Bastos bewies, dass er der richtige Neuzugang ist und sich sehr gut ins Team einfügt. Fairerweise muss man sagen, dass Schalke auch ein wenig Glück in Anspruch nehmen musste beim 2:2, da Mainz doch die eine oder andere Grosschance ungenutzt liess. Aber so ist es eben, wenn man kämpft, dann erzwingt man das Glück. Und so geht das Unentschieden und der Gewinn eines Zählers durchaus in Ordnung. Der Match gegen Mainz ist ein Spiel das Hoffnung macht, da sich Schalke endlich wieder stark präsentierte. Ein Spiel, das Spass machte zum Zuschauen. Ein Spiel, das die Fans begeistert und vor allem ein Spiel, das Lust auf mehr macht.

Und mehr gab es. Und zwar in der Königsklasse. Schalke gastiert in der Türkei und spielt im Hexenkessel von Istanbul gegen Galatasaray. Und da lautete die oberste Devise für Schalke, ein Auswärtstor zu schiessen. Denn dies ist extrem wichtig für das Rückspiel. Hat Schalke doch im Rückspiel kein klassisches Heimspiel, da sehr viele Tickets an türkische Fans gingen, die auf Schalke mächtig Stimmung machen werden. Aber zuerst Mal das Spiel in Istanbul. Schalke startete stark, vergab aber zunächst gute Chancen. Wer sie vorne nicht macht, der kassiert sie hinten. Stimmte auch dieses Mal. Und so ging Galatasaray mit 1:0 in Führung. Schalke konnte aber reagieren und schoss noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich. Torschütze Jones. Wichtiges Auswärtstor, check. In der zweiten Halbzeit wurden die Türken stetig stärker. Immer wieder war es aber Hildebrand, der mit starken Paraden den Schalker-Rückstand verhinderte. In der Folge kamen auch die Schalker wieder besser in die Partie und gestalteten den Spielverlauf in etwa ausgeglichen. Und ausgeglichen endete auch das Spiel. Galatasaray hat sich sicherlich mehr erhofft. Für Schalke ist es ein gutes Resultat, da im Rückspiel ein 0:0 für das Weiterkommen ins Viertelfinale reicht.

Von Tranquillo Barnetta gibt es leider nicht viel Neues zu vermelden. Gegen Mainz kam er nicht zum Einsatz. Dies war aber auch nicht weiter erstaunlich, spielte das Team doch so gut, dass es quasi gar keine Möglichkeit gab, Tranquillo zu bringen. Gegen Galatasaray stand Quillo ebenfalls nicht in der Startelf. Ab der 65. Minute sah man Barnetta dann aber auf einmal sich warmlaufen. Und in der 84. Minuten war es dann so weit, Tranquillo Barnetta für Julian Draxler. Endlich wieder auf dem Feld. Endlich ein paar Minuten spielen. Auch wenn keine grossen Akzente auszumachen waren, ist das aktive Mittun von Tranquillo doch erfreulich und tut gut. Bitte mehr davon.
Stefan Tschumi für barnettafan.ch